Ein herzliches Grüß Gott!

»Grüß Gott« sagt man in Bayern zur Begrüßung. Dem Gegenüber spricht man somit gleichsam einen Segen zu- ein guter Auftakt für ein Gespräch.

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Wieskirche interessieren und entrichten Ihnen dieses »Grüß Gott« von Herzen.

Urlaubssegenswünsche

Wir wünschen allen Besuchern gesegnete und erholsame Urlaubstage fernab der täglichen Last der Arbeit.

Der Herr segne und behüte Sie auf Ihrer Reise; der Herr lasse sein Angesicht über Ihnen leuchten und sei Ihnen gnädig; der Herr sehe Sie in Liebe an und gebe Ihnen Frieden (nach dem Aaronitischen Segen, 4. Mos 6, 24-26).

 

Hoc loco habitat fortuna, hic quiescit cor

- Hier wohnt das Glück, hier findet das Herz seine Ruh` -

Bei aller scheinbarer Leichtigkeit des Rokoko ist die Wieskirche von einer tiefen Innerlichkeit geprägt und von großen theologischen Themen bestimmt: Im Mittelpunkt der gegeißelte Heiland Jesus Christus, der Sohn Gottes, der sein Leben für uns Menschen hingibt und Gott Vater darbringt; daraus erwächst Erlösung, Segen und die Herrlichkeit des Himmels. Die Summe dieser Theologie findet sich in dem Gebet nach der Wandlung in der Meßfeier, wo die Mitte unseres christlichen Glaubens zum Ausdruck kommt; »Deinen Tod, oh Herr, verkünden wir, und deine Auferstehung preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit»

Hl. Augustinus
Hl. Ambrosius

»Die Wies ist ein Stück Himmel
auf dieser leidvollen Erde«

Im Jahr besuchen eine Million Menschen aus der ganzen Welt die Wies – und sie kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus: die wunderbaren Formen und Farben, die lichtvolle Heiterkeit des Raumes, die tiefreligiöse Frömmigkeit der Darstellungen – und dann die Erfahrung von schöner Musik – das alles wird zu einem beglückenden Gesamterlebnis »Wunder Wies«.

zum ganzen Artikel

Gautrachtenfest in der Wies

Am Sonntag, 29.07.2018, hält der Obere Lechgau-Trachtenverband in der Wies das 91. Gautrachtenfest ab. Der Festgottesdienst wird in der Wieskirche um 9:30 Uhr gefeiert. Die Heiligen Messen um 8.30 Uhr und um 11 Uhr entfallen. Wir möchten die Besucher der Wieskirche jetzt schon darauf hinweisen, dass die Zufahrt zur Wieskirche am Sonntag, 29.07.2018, nur bis 13 Uhr möglich ist. Näheres zum Trachtenfest bzw. der Zufahrt zur Wies können Sie auf der Homepage des Trachtenvereins „D´Oberlandler Wies“ einsehen.

"Wieskirche" in Moosbach

Ausflug der Wiesbruderschaft

Seit der Wiederbelebung der Bruderschaft zum Gegeißelten Heiland auf der Wies 1983 unternimmt dieser Kreis (ca. 350 Mitglieder), der sich aus Frauen und Männern, jungen und alten Menschen zusammensetzt, unter anderem einen jährlichen, mehrtägigen Ausflug zu einem der Orte, in denen ein Wiesheiland zu finden ist.

Weiterlesen …

Musizierender Engel am Seitenaltar

Musik zur Feier der Heiligen Messe in der Wieskirche

Gute Kirchenmusik ist unentbehrlich zur Feier einer zu Herzen gehenden Liturgie. Immer wieder singen und musizieren verschiedene Chöre und Orchester in der Wieskirche während der Heiligen Messe zur Ehre Gottes.

Weiterlesen …

Pilgerreise in das Heilige Land

Hl. Land-Pilgerreise „Auf den Spuren Jesu und der Apostel“ vom 02.-11. November 2018 mit Wieskurat, Msgr. Gottfried Fellner

Weiterlesen …

Wallfahrtsheft 2018

Das neue Wallfahrtsheft der Wieskirche ist erschienen. Wie jedes Jahr sind darin alle wichtigen Termine zusammengefasst. Auch sind viele interessante Themen behandelt, so z.B., was sich in der Wies so alles tut oder was es heuer an Besonderem gibt. Wir laden Sie herzlich dazu ein, in das Heft hineinzusehen und zu stöbern. Sie können es hier herunterladen.

S. E. Bischof Dr. Ivo Muser aus Bozen/Brixen
S. E. Bischof Dr. Ivo Muser aus Bozen/Brixen

Rückschau zum Fest der Tränen Christi am 17. Juni 2018

Durch das „Tränenwunder“ am 14.06.1738 wurde die Wies erstmals zum Ziel von Wallfahrern. Seither haben ungezählte Menschen beim Gegeißelten Heiland Trost, Hilfe und Hoffnung gefunden. In Erinnerung an das ursprüngliche Ereignis feierte die Wieskuratie mit vielen Gästen aus Nah und Fern am 17.Juni 2018 mit einem festlichen Gottesdienst das Fest der Tränen Christi.

Weiterlesen …