Ein herzliches Grüß Gott!

»Grüß Gott« sagt man in Bayern zur Begrüßung. Dem Gegenüber spricht man somit gleichsam einen Segen zu- ein guter Auftakt für ein Gespräch.

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Wieskirche interessieren und entrichten Ihnen dieses »Grüß Gott« von Herzen.

Ein gesegnetes, gesundes, Neues Jahr

Zum Neuen Jahr 2019 und zu Dreikönig

Verschenke, was wie Gold ist:
Eine kleine Spanne deiner kostbaren Zeit.
Liebe, die dauert.
Einen weisen Gedanken wie einen Schatz aus der Tiefe.

Verschenke, was wie Weihrauch ist:
Dein Staunen, deine Bewunderung.
Demut vor dem Unbegreiflichen.
Die Gabe, im Kleinsten das Größte zu sehen.

Verschenke, was Myrrhe ist:
Mitleid, Trost und Erbarmen.
Die Kraft, zusammen eine weite Wüste zu durchqueren.
Den Mut, an das Ziel zu glauben.

Verschenke das,
was nur du geben kannst.
Du wirst bekommen, was nur für dich bestimmt ist.

(Inge Müller)

Hoc loco habitat fortuna, hic quiescit cor

- Hier wohnt das Glück, hier findet das Herz seine Ruh` -

Bei aller scheinbarer Leichtigkeit des Rokoko ist die Wieskirche von einer tiefen Innerlichkeit geprägt und von großen theologischen Themen bestimmt: Im Mittelpunkt der gegeißelte Heiland Jesus Christus, der Sohn Gottes, der sein Leben für uns Menschen hingibt und Gott Vater darbringt; daraus erwächst Erlösung, Segen und die Herrlichkeit des Himmels. Die Summe dieser Theologie findet sich in dem Gebet nach der Wandlung in der Meßfeier, wo die Mitte unseres christlichen Glaubens zum Ausdruck kommt; »Deinen Tod, oh Herr, verkünden wir, und deine Auferstehung preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit»

Hl. Augustinus
Hl. Ambrosius

»Die Wies ist ein Stück Himmel
auf dieser leidvollen Erde«

Im Jahr besuchen eine Million Menschen aus der ganzen Welt die Wies – und sie kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus: die wunderbaren Formen und Farben, die lichtvolle Heiterkeit des Raumes, die tiefreligiöse Frömmigkeit der Darstellungen – und dann die Erfahrung von schöner Musik – das alles wird zu einem beglückenden Gesamterlebnis »Wunder Wies«.

zum ganzen Artikel

Geänderte Gottesdienstzeiten im Februar 2019

Aufgrund krankheitsbedingtem Ausfall des Wiespfarrers müssen die Gottesdienste im Februar geändert werden. Bitte beachten Sie den Gottesdienstanzeiger:
An Werktagen nur Freitag, 17.00 Uhr Abendmesse.
An Sonntagen nur um 11.00 Uhr Gottesdienst in der Wieskirche. Die Meßintentionen der 8:30 Uhr Sonntagsmessen werden alle auf 11.00 Uhr verlegt.
Die Frühmesse muss entfallen.

Danke für Ihr Verständnis!

Geschlossene Türe der Wieskirche

Vollständige Schließung der Wieskirche vom 20.05.2019 bis 25.05.2019

In der Wieskirche wurde am Gestühl und am Tabernakel ein Nagekäferbefall festgestellt. Die Bekämpfung dieses Befalles erfolgt durch eine Begasung. Das Staatliche Bauamt Weilheim hat als dafür zuständige Stelle die vollständige Schließung der Wieskirche in der Zeit von 20.05.2019 bis 25.05.2019 verfügt. In dieser Zeit können daher keine Heiligen Messen gefeiert und keine Führungen abgehalten werden. Die Besichtigung der Wieskirche ist in diesem Zeitraum ebenfalls nicht möglich.

Neuer Artikel in "das münster" über die Wieskirche

Der Wallfahrtsreferent der Wieskirche, Karl Müller-Hindelang, hat für die Zeitschrift "das münster" (Ausgabe 3/2018, Seite 267) einen Artikel über die Wieskirche verfasst. Diesen Artikel können Sie hier herunterladen. Für die freundliche Genehmigung, diesen Artikel in der Homepage der Wieskirche veröffentlichen zu dürfen, bedanken wir uns bei dem Verlag Schnell und Steiner, Regensburg.