Aktuelles über die Wies

Kräuterbuschen vor dem Altar der Wieskirche

Das Hochfest der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel am Samstag, 15. August wird in der Wieskirche Corona bedingt in einem Gottesdienst um 8.30 Uhr und um 11.00 Uhr begangen. Den Gottesdienst um 11.00 Uhr gestalten der „Vierweiler Dreigesang“ und die „Peitinger Sänger“ mit altbayerischen Marienliedern.  Der Gottesdienst um 11 Uhr wird wieder per Livestream übertragen.

Die traditionellen Kräuterbüschl können heuer nicht angeboten werden. Wer seinen eigenen Kräuterbüschl segnen lassen möchte, kann ihn mit zum Gottesdienst bringen. Bitte beachten Sie, dass nur 92 Plätze in der Wieskirche zur Verfügung stehen. D.h. rechtzeitig zu den Gottesdiensten kommen! „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!“

„Es ist großartig, dass sich die Bauern der Umgebung bei der Säkularisation erfolgreich gegen den geplanten Abriss des Rokokojuwels eingesetzt haben.“ Erfreut zeigten sich Frank-Georg und Michael Joseph Heinrich Zimmermann, Nachkommen von Johann Baptist Zimmermann in zehnter bzw. neunter Generation bei ihrem Besuch in der Wies.

Nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut hat die Caritas mit ihrer Nothilfe begonnen. Bitte helfen Sie der Caritas dabei, Hilfe möglich zu machen. Medikamente und medizinisches Material wird dringend gebraucht, ebenso Lebensmittel. Für ihre Hilfsprojekte ruft Caritas international zu Spenden auf. Spenden mit Stichwort "Explosion Beirut CY00626“ werden erbeten auf: Caritas international
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
BIC: BFSWDE33KRL
Stichwort: "Explosion Beirut CY00626“

Wolfgang Klaus verst. 16. Juli 2020

Ein treuer Freund der Wies, Oberstudiendirektor i.R., Wolfgang Klaus, Bruderschaftsmitglied, ist am 16. Juli nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Wolfang Klaus hat sich als Dozent an der Landvolkshochschule eingebracht und in seiner Pension fünf Jahre in der Mesnerwohnung der Wies mit seiner Gattin seine freien Tage verbracht und bei festlichen Gelegenheiten tatkräftig mitgeholfen. Die Wies war, wie er immer wieder sagte, für ihn „ein Stück Himmel auf Erden“. Jetzt darf er den Himmel für immer erleben. Er möge leben in Frieden!

 

Bildnachweis: Nicolas Schnall/pba

Über ein ganz besonderes Buchgeschenk durfte sich der neue Augsburger Bischof Dr. Bertram Meier zu seinem 60. Geburtstag freuen: Fast 50 Priester und Ordensleute aus der gesamten Diözese und darüber hinaus verraten zu seinem runden Geburtstag ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze im Bistum Augsburg. Da darf die Wieskirche natürlich nicht fehlen!

Die Botschafterin der Republik Frankreich in der Bundesrepublik Deutschland,  Frau Anne Marie Descotes, trägt sich nach einer Führung durch die Wieskirche im Prälatensaal ins Gästebuch der Wieskirche ein.

 

Turmuhr der Wieskirche

Das Büro der Wallfahrtskuratie der Wieskirche ist von Montag bis Freitag vormittags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet. An Feiertagen bleibt das Büro geschlossen.