Aktuelles über die Wies

Aufgrund der jetzigen Coronasituation muss die Jugendwallfahrt der Regio Weilheim leider ausfallen. Wir freuen uns, dass am Freitag, 03.07.2020  um 21:00 Uhr trotzdem ein Jugendgebet stattfinden kann. Dieses wird im Lifestream übertragen.

Bei Fragen: einfach bei der katholischen Jugendstelle Weilheim, Tel.: 0881-901150930 anrufen. Oder einfach direkt am Freitag um 21 Uhr im Youtube-Kanal der Jugendstelle oder "Jugendstelle Weilheim" googeln.

In der Wieskirche feiern wir an jedem Sonntag um 8.30 Uhr und 11.00 Uhr und an den Werktagen bis auf weiteres am Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag um 10.00 Uhr und am Freitag um 19:00 Uhr die heilige Messe.

Es müssen dafür schwerwiegende Regelungen eingehalten werden:

Seit 1983 ist die Wieskirche in die Liste der UNESCO - Weltkulturerbestätten aufgenommen. Damit wird der herausragenden künstlerischen Bedeutung der Wieskirche als Rokokojuwel Rechnung getragen. In einzigartiger Weise haben die Brüder Dominikus und Baptist Zimmermann einen Kirchenraum geschaffen, der in herrlichem Stuckwerk erblüht, aber niemals überladen oder zu üppig wirkt.

In der Wieskirche wird am Samstag, 06.06.2020, um 10 Uhr keine heilige Messe gefeiert, da zeitgleich der ernannte Bischof von Augsburg, Dr. Bertram Meier, in Augsburg die Bischofsweihe erhalten wird. Wir laden alle ein, die Bischofsweihe im Hohen Dom zu Augsburg am Samstag, 06.06.2020, um 10 Uhr live im Bayerischen Rundfunk (Fernsehen und Rundfunk) mitzufeiern.

Unter diesem Titel hat Msgr. Wilfried Schumacher, Bonn, ein Video erstellt, in welchem der Pfaffenwinkel, das Land zwischen Füssen und dem Starnberger See, vorgestellt wird. Da auch die Wieskirche in diesem Video ausführlich gezeigt wird, möchten wir auf dieses Video aufmerksam machen. Klicken Sie hier, um es anzuschauen.

Jesus heilt einen Kranken

Hier können Sie ein Gebet von P. Norbert M. Becker MSC herunterladen, welches in der aktuellen Situation Zuversicht und Hilfe geben kann.

Segnung der Motorradfahrer

107 Motorradfahrer wallfahrteten zum Muttertag zum Wiesheiland und zur Gottesmutter, um für ihre Mütter ein Zeichen der Dankbarkeit zu setzen.