Schutzengelfest - Kirchweihfest 2017

Die Wieskirche im Bau
Die Wieskirche im Bau

Baugeschichte

1743  Erste Entwürfe zum Bau einer Kirche von Abt Hyazinth Gaßner, Steingaden, an Dominikus Zimmermann in Auftrag gegeben, da der Vorgänger der Wieskirche, die kleine Wieskapelle den Ansturm der Wallfahrer nicht mehr fassen konnte.

1745 Nach dem Tod von Abt Hyazinth führt sein Nachfolger, Abt Marianus II. Mayer, die Planung weiter.

1746 Am 10. Juli ist Grundsteinlegung durch Probst Herkulan Karg, Dießen.

1749 Fertigstellung des Chorraumes und Übertragung des Gnadenbildes von der Wieskapelle in die Wieskirche.

1754 Vollendung des Kirchenschiffs und Weihe am 1. September durch Adelmann, Reichsfreiherr von Adelmannsfelden, Weihbischof von Augsburg.

 

Samstag, 2. September

19.00 Uhr    Musik und Wort - Festkonzert zum Schutzengelfest
– Eintritt frei – Spenden erbeten –

_______________________________________

Sonntag, 3. September

10.00 Uhr   Festgottesdienst
mit Hwst. Probst Eduard Fischnaller, Kloster Neustift Südtirol
Valleyer Schlossorchester und Schlosschor, Leitung Dr. Sixtus Lampl,
Orgel Franz Brannekemper
‚Missa solemnis‘ von P. Gregor Schreyer OSB (1719-1767)
komponiert anlässlich der 300 Jahrfeier des Kloster Andechs 1755.
250. Todesjahr vom Komponisten P. Gregor Schreyer OSB

 

Zurück