Pferdesegnung in der Wies

Pferdesegnung
Pferdesegnung

Wallfahrtspfarrer Msgr. Gottfried Fellner erinnerte dankbar daran, dass beim Bau der Wieskirche (1745-54) 30 000 Pferdefuhrwerke das Baumaterial zur Baustelle brachten.

Er dankte vor allem Pfarrer Hans Kummer aus Hopferau, (ehemals 2. Kurat der Wieskirche), der vor 10 Jahren diese Segnung eingeführt hat. Er selber war mit seinen Pferden und einem Gespann unter den Teilnehmern.

Eine kleine Blasmusikgruppe begleitete die Lieder. Die Gebete konnten die Teilnehmer und Besucher auf einem Liedblatt mitverfolgen.

Liedblatt zur Pferdesegung

Anschließend ritten die Pferde und Halter und die Gespanne noch einmal an der Wieskirche vorbei, empfingen einzeln den Segen und bekamen eine kleine Wegzehrung für die Pferde.

Zurück