Angeschaut werden mit barmherzigem Blick

Das Gnadenbild des Gegeißelten Heilandes auf der Wies, Ursprung der Wallfahrt und Mitte der Wieskirche

Verehrte, liebe Besucherinnen und Besucher der Homepage der Wies,

im vergangenen Jahr war die Wieskirche eine der sechs Barmherzigkeitskirchen in unserem Bistum Augsburg. Viele haben die Wieskirche, vor allem den Gegeißelten Heiland, als Anlaufstelle für ihre Sorgen und Nöte, ihre Freuden und Leiden, als Gnadenort für körperliche und seelische Anliegen erleben dürfen. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Hier in der Wies verbinden sich Himmel und Erde, hier wird bildhaft, hörbar dargestellt, wie der Erlöser Jesus Christus den Menschen barmherzig und heilend, mitleidend und mitweinend begegnet.

Wir Verantwortlichen in der Seelsorge beim Wiesheiland wünschen Ihnen auch in diesem Jahr 2017 heilende Begegnungen mit dem Gegeißelten, mit Menschen, die auf dem Pilgerweg des Glaubens sind, mit Suchenden und Fragenden. Für sie wollen wir da sein durch die Angebote zu Herzen gehender Gottesdienste und Predigten, durch Feste und Feiern, durch Gespräche und spirituelle Impulse. In diesem Sinne sind Sie uns immer herzlich willkommen!

Wir sind Ihnen auch dankbar, wenn Sie uns ideell und finanziell bei diesem Bemühen unterstützen!

In herzlicher Verbundenheit

Msgr. Gottfried Fellner

Wallfahrtspfarrer