Votivbild von Dominikus Zimmermann
Dominikus Zimmermann, der Baumeister der Wieskirche, hat als Dank für die gelungene Vollendung des  Baus ein Bild gestiftet. Hier kniet er nieder mit gefalteten Händen vor dem Bildnis des Gegeißelten Heilands.

Die Wieskirche lädt - wie jedes andere Gotteshaus auch - in besonderer Weise ein, sich Gott zuzuwenden:


Vor ihm zu schweigen,
mit ihm zu sprechen,
ihm etwas anzuvertrauen,
ihm zu danken,
ihn zu bitten,
vor ihm zu klagen.


Seit Jahrhunderten kommen die Menschen hierher zum Gegeißelten Heiland, lassen ihren Alltag hinter sich. Jemand sagte einmal: "Ich bin eigentlich kein  gläubiger Mensch, ich kam mit einer großen Not hierher. Dann sah ich das Gnadenbild im Altar und spürte in meiner Seele: Da ist jemand, der mich versteht.

Wir hoffen, liebe Besucherin, lieber Besucher der Homepage der Wieskirche, dass Sie auf dieser Seite auch etwas finden, was Sie berührt, vielleicht einlädt, einen Moment nachzudenken. Dann geht ein Wunsch in Erfüllung, den wir für jeden haben, der unser Gottehaus besucht: Er möge bereichert nach Hause zurückkehren.

Gott, machmal möchte ich mit dir sprechen, finde aber keine Worte, dann kann ich vor dir still sein oder alles, was in mir ist, in das Gebet legen, was Jesus, dein Sohn, uns gegeben hat, als seine Jünger ihn gefragt haben, wie sie beten sollen:

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

 

Gegeißelter Heiland

Seine Hand
ausgestreckt
seit zweitausend Jahren
um die Menschen
zu segnen, zu trösten,
zu heilen, zu führen.
Ich brauche
sie nur zu ergreifen,
mich ihr anzuvertrauen,
und inneres Weggeleit
wird mir geschenkt
durch alle Höhen und Tiefen
des Lebens.

 

 

DANK

Gott, es ist gut, immer wieder still zu werden und dir zu danken, für all das Gute, das ich erfahre und dich um die Kraft zu bitten, mit allem Bösen und Ungutem, was wir erleben, fertig zu werden.
Du wohnst in unzugänglichem Licht, keines Menschen Auge hat dich je gesehen. Und dennoch glaube ich, dass du ein Gott der Menschen bist, einfach und alltäglich - und mit einem Platz auch in meinem Leben.

Gott, Du bist der Vater, die Mutter aller Menschen. Du bist mir nahe, auch im Herzen des anderen, in der Liebe, die wir Menschen einander schenken - du hast uns füreinander geschaffen. Die Liebe zwischen Mann und Frau ist dein Geschenk. Von dir kommt die Sorge der Eltern - die Anhänglichkeit der Kinder - das Verlangen eines jeden Menschenherzen zu lieben und gut zu sein.
Gott, ich danke dir für alle, die mir helfen und mich trösten, die bei mir bleiben in den Stunden der Not und der Einsamkeit - die mir den Weg durchs Leben zeigen und die mir vergeben, wenn ich gefehlt habe. Ich danke dir auch für das Gute, das ich tun darf, für mein Schaffen und Arbeiten und für das Glück, das wir Menschen einander zu schenken vermögen.

GEWISSHEIT

Gegeißelter Heiland
Gebet auf einer Votivkerze

Ich trage einen Namen, bei dem der Herr mich nennt,
Du rufst mich in der Taufe, damit auch ihr mich kennt,
in christlicher Gemeinde, mich aufnehmt, wie ich bin,
weil Gott mich angenommen, Gott ruft mich selbst hierhin.
So ist es durch die Taufe mit dir und mir geschehn:
Ich kann mit Christus leben und mit ihm auferstehn.

Und weil dich meine Schwäche nicht stört und du mich liebst,
nehm’ ich auch meinen Nächsten so an, wie du ihn gibst.
So trag ich meinen Namen, bei dem du, Herr, mich nennst,
und weiß, dass du mich immer mit meinem Namen kennst.

(Inschrift auf einer Votivtafel)

Gebetsanliegenbuch

Das Gleichnis vom verlorenen Sohn
An einem Beichtstuhl der Wieskirche finden wir dieses Bild. Jesus hat den Menschen vor 2000 Jahren eine Geschichte erzählt. Der Evangelist Lukas hat sie für uns aufgeschrieben.

Das Gleichnis vom verlorenen Sohn (Lk 15,11-24)

Ein Vater hatte 2 Söhne. Der jüngere von ihnen sagte zu seinem Vater: Vater, gib mir das Erbteil, das mir zusteht. Da teilte der Vater das Vermögen auf. Nach wenigen Tagen packte der jüngere Sohn alles zusammen und zog in ein fernes Land. Dort führte er ein zügelloses Leben und verschleuderte sein Vermögen. Als er alles durchgebracht hatte, kam eine große Hungersnot über das Land, und es ging ihm sehr schlecht. Da ging er zu einem Bürger des Landes und drängte sich ihm auf; der schickte ihn aufs Feld zum Schweinehüten.Er hätte gern seinen Hunger mit den Futterschoten gestillt, die die Schweine fraßen; aber niemand gab ihm davon
Da ging er in sich und sagte: Wie viele Tagelöhner meines Vaters haben mehr als genug zu essen, und ich komme hier vor Hunger um.Ich will aufbrechen und zu meinem Vater gehen und zu ihm sagen: Vater, ich habe mich gegen den Himmel und gegen dich versündigt.Ich bin nicht mehr wert, dein Sohn zu sein; mach mich zu einem deiner Tagelöhner. Dann brach er auf und ging zu seinem Vater.

Der Vater sah ihn schon von weitem kommen, und er hatte Mitleid mit ihm.
Er lief dem Sohn entgegen, fiel ihm um den Hals und küßte ihn. (siehe Bild)

Da sagte der Sohn: Vater, ich habe mich gegen den Himmel und gegen dich versündigt; ich bin nicht mehr wert, dein Sohn zu sein.Der Vater aber sagte zu seinen Knechten: Holt schnell das beste Gewand, und zieht es ihm an, steckt ihm einen Ring an die Hand, und zieht ihm Schuhe an. Bringt das Mastkalb her, und schlachtet es; wir wollen essen und fröhlich sein. Denn mein Sohn war tot und lebt wieder; er war verloren und ist wiedergefunden worden. Und sie begannen, ein fröhliches Fest zu feiern.



Gott begleitet uns unsichtbar in guten und schlechten Zeiten in unserem Leben, er weiss um uns, darum dürfen wir ihm das sagen, was uns auf dem Herzen liegt. Er freut sich mit uns, leidet mit uns, er hat Mitleid mit uns, wie in der Geschichte mit dem verlorenen Sohn.

Sie können hier gerne etwas hineinschreiben. Wir sammeln die Einträge und bringen sie jeweils am ersten Sonntag im Monat in der Hl. Messe während der Gabenbereitung vor den Wiesheiland. Im Brief des Apostels Paulus an die Römer heißt es "Einer trage des anderen Last" So kann man erfahren, dass man mit dem, was einen bewegt - Bitte, Dank und Sorge - nicht allein ist. Andere nehmen Anteil und vor allem auch Gott ist mit meinem Anliegen vertraut. Persönliche Anfragen und Bitten werden wir auch persönlich beantworten.

Kommentar von Thea |

Wir sind unendlich dankbar für Dein Geschenk. Wir werden nie vergessen welcher Segen dies ist. Bitte beschütze uns. Amen

Kommentar von Ljiljana |

Lieber gegeißelter Heiland,
bitte um Deine Hilfe, dass meine Schwiegertochter diese Hormonellen Problemen los wird, dass sie gesund wird und uns Enkelkinder schenkt. Danke lieber Jesus, Danke lieber gegeißelter Heiland. Bitte bring Dein Segen und Ruhe und Entspannung und Gesundheit meinen Kindern.
Danke aus meinem ganzen Herzen.

Kommentar von Tanja |

In meiner Familie bin ich die einzige, die glaubt. Ich bin 37 Jahre alt. Alle sind Atheisten außer mir. Ich selbst bin auch unverheiratet obwohl ich gerne heiraten würde. In der ganzen Generation ist sowohl auf Seiten meiner Verwandtschaft mütterlicherseits, als auch väterlicherseits in meiner Familie niemand verheiratet. Eine Cousine war verheiratet, ist aber geschieden. Ich habe einen Bruder von 30 Jahren, der mit seiner Freundin lebt. Ich bin froh und dankbar, dass die Eltern der Freundin meines Bruders gläubig sind und gehe davon aus, dass die beiden irgendwann kirchlich heiraten. Gottes Segen kann nicht fließen in unserer Familie. Alles scheint blockiert durch viele Verletzungen, Sünden und einen Mangel an Glauben, Gebet und Umkehr. Ich bete darum, dass Gott meine Familie, besonders meinen Vater bekehrt und bitte Sie um ihr Gebet hierfür. In unserer Familie gibt es keinen Frieden und viele Verletzungen. Meine beiden Großmütter bereiten mir Sorgen. Sie waren beide seit Jahren nicht beichten und sind beide ziemlich alt und krank. Der eine Großvater ist bereits verstorben. Er war ein sehr gläubiger Mann. Der andere Großvater, väterlicherseits, ist seit Jahrzehnten von meiner Großmutter geschieden und hat sich eine andere Frau genommen. Bitte beten Sie mit mir, Gott möge meine Familie und meine Vorfahren heilen und heiligen. Ich bete, wie gesagt, speziell für die Bekehrung und auch die Heilung der Wunden meines Vaters. Irgendwo muss ich ja anfangen und es erscheint mir nur logisch da er ja das Oberhaupt der Familie ist. Aber ganz generell bete ich eben auch darum, dass Gott unsere Familie heilen und heiligen möge und, dass wir zu einem Segen füreinander und für die um uns werden. Bitte beten Sie mit mir. Vergelt’s Gott.

Kommentar von traudl ben |

bitte erlauben sie mir mich vertrauensvoll mit Gebetsanliegne an sie wendne zu dürfen,wünsche ihnen gesegnete erfreuliche Woche

Gratulation zu euren Ehrentag 16.Febr
Aganus war Benediktiner und wurde Abt im Gabriel-Kloster inAirola(Italien-beschütze EU/starb 1100.
Pamphilus, stammte aus edler Familie, studierte in Beirut und Alexandrien, trat zuerst in den Staatsdienst, wurde dann Priester und Lehrer zu Cäsarea in Palästina(bewirke friedl.Miteinander Palästinenser/Israeliten). Er war ein ausgezeichneter Theologe, der die Schriften des Origenes verteidigte und verbesserte. Sein Schüler war der Kirchengeschichtsschreiber Eusebius. Pamphilus wurde in der Verfolgung des Maximinus Daja 307 in den Kerker geworfen und 309/310 zu Cäsarea enthauptet.
Philippa Mareri Salto in den Abruzzen als Tochter des Ortsherrn, traf 1221/25 mit Franziskus von Assisi zusammen, der ihr Roger von Todi (erbitte vereintes christl.Europa)als Seelenführer gab. Mit Hilfe ihrer Brüder gründete sie bei der Kirche S. Pietro de Molito ein Klarissen-Kloster, dem sie als Äbtissin vorstand. Philippa war erfüllt von Frömmigkeit und Nächstenliebe,Gebeteseifer(erbittedeine Gebete für Frieden in Syrein)). Sie starb am 16. Februar 123
Elias war mit seinen Gefährten Jeremia, Jesaja, Samuel und Daniel zur Zwangsarbeit in Cilicien verurteilt worden, weil sie nicht ihrem Christenglauben abgeschworen hatten. Auf der Rückreise in ihre Heimat wurden sie in Cäsarea von dem besonders grausamen Statthalter Firmilianus wieder gefangen genommen und zusammen mit Pamphilus und dessen Gefährten (bitte beschützt eurer Heimatland)I. Israel i.J.309 ermordetHeimatland
Honestus, Sohn von Aemilius und Honesta, wurde von Saturninus von Toulousezum Priester geweiht und als Glaubensbote ausgesandt. Er kam nach Pamplona, war dort der erste Glaubensbote und bekehrte auch den Senator Firmus, der dann seinen Sohn namens Firminus Honestus als Schüler übergab; Honestus taufte diesen und unterrichtete ihn sieben Jahre lang; er wurde später Bischof von Amiens.
Honestus starb als Märtyrer; =
Juliana von Nikomedia verweigerte dem Sohn des Stadtpräfekten Eulogius von Nikomedia - dem heutigen Ízmit - die Ehe, wurde deshalb als Christin angeklagt, dann nackt ausgezogen, mit Ruten geschlagen, an den Haaren aufgehangen und - nachdem flüssiges Blei auf ihr Haupt gegossen wurde - gefesselt, schließlich in den Kerker geworfen. In Engelsgestalt erschien ihr der Teufel, aber sie hörte nur eine Stimme vom Himmel, erkannte, fesselte und schlug den Teufel (bitte Juliana schütze uns vor dem Bösen)mit den Ketten, die von ihr abfielen. Als man sie aus dem Kerker holte, zog sie den Gefesselten hinter sich her und warf ihn auf dem Marktplatz in die Latrine. Sie wurde nun aufs Rad gespannt, das ein Engel zerstörte, der sie heilte; daraufhin wurde sie in einen Kessel mit siedendem Blei gesetzt, blieb aber unbeschädigt; schließlich wurde sie enthauptet. Der Teufel erschien und musste fliehen, der Richter ertrank mit 30 Mann auf einer Meerfahrt.Weitere Reliquien liegen in verschiedenen Städten in Italien und Spanien(bitte ladt mich ein nach Almoradi).

Patronin bei Entbindungen und Infektionskrankheiten

Simeon von Metz
war nach dem Zeugnis von Paulus dem Diakon der siebte Bischof von Metz, nach der Überlieferung des 8. Jahrhunderts in Metz ursprünglich Jude. Patron: gegen Wassergefahren


Nikolaus Palea war Provinzial des Dominikanerordens starb 1255 in Italien(beschütze EU)
Onesimus war Sklave bei Philemon. Er entlief seinem Herrn und wandte sich an den Apostel Paulus, als der in Ephesus - heute Ruinen bei Selçuk - im Gefängnis saß, und ließ sich taufen. Paulus schickte Onesimus zurück und schrieb seinem Herrn Philemon einen im Neuen Testament überlieferten Brief mit der Bitte um milde Bestrafung. Nach Kolosserbrief 4, 9 war Onesimus später Mitarbeiter von Paulus - ein Indiz für die erfolgte Freilassung.
Simon von Metz war nach dem Zeugnis von Paulus dem Diakon (bitte beschützt EU)der7. Bischof von Metz,

Flavian von Antiochia bekämpfte schon als junger Mann zusammen mit Bischof Diodoros von Tarsus den Bischof Leontius von - dem heutigen Antiochia, weil der ein Anhänger des Arianismus war. Von Bischof Meletios zum Priester geweiht, leitete er während dessen Verbannung die Gemeinde von Antiochia, die sich zu den Beschlüssen des 1. Konzils von Nicäa bekannte. 381 wurde er Meletios' Nachfolger. Er konnte die durch Meletios' Verbannung verursachte Kirchentrennung beenden und die Einheit in Antiochia wiederherstellen. Er nahm Johannes Chrysostomos in den Klerus auf und förderte ihn.geb-* um 320
† im Juni 404 in Antiochia,türkei-

Nikolaus v. Palea wurde mit 20 J. Schüler von Dominikus und wohl schnell Mitglied im Dominikanerorden. Er war ein begnadeter Prediger, hatte die Gabe, Wunder(bitte Begegnung mit Sophia K) zu wirken, und warb viele neue Ordensangehörige. 1224 gründete er das Kloster in Trani in Apulien, 1233 das in Perugia. Von 1230 bis 1235 und noch einmal 1255 war er Provinzial für die Ordensprovinz Rom.
Erbitte vereintes,christliches,freidliches Europa,Erhalt: Kirche,Klöstar,Landwirtschaft, Rückbesinnung chrislt. Werte, friedliches Miteinander vrschiedene Religionen,Nationalitäten,,
erbitte Frieden in Syrien, erssland,uraine,Eu,USA, Türken,Kiurden, arabische Emirate, Iran, Israel., Korea, erbitte frieden überall auf der Welt

e r b i t t e bitte um Nervenkraft, Nervenstärke, Hoffnung, Zuversicht, Glaube , Gesundheit, Energie, Dankbarkeit Euch alle Tagesheiligen bitte euch lle bitte ich für vereintes
christliches Europa,Erhalt :Kirche, Klöster,Arbeitsplätze, landwirtschaft gute Ernte , Erhalt:
Krankenhäuser,Schule,Kindergärten,Juge ndheime, günstige Miete Strom,Gas, wiedereinführung christli. SYmbole in
öffentlichen Gebäude wie Schulen,Gerichtssäle usw. -
bitte für ungeborene, jedes Kind möge willkommen,geliebt sein, Zurückbesinnung auf christl. Werte, auch christl. werte in Medien
wie TV, Internet,Zeitungen, Lieder,songs,filme, Werbung ,usw, erbitte Lehrpläne in Schulen, Studien usw. was mit Bibel übereinstimmt,
mehr positive Bericht über kath. Glauben in Medien,öffentlichkeit- meh
hr Ethik-Moral in Medien,Städte, Länder,Gemeinde usw. bitte
Schutz für Polizisten, Sicherheitskräfte,Feuerwehr, GSG 9 usw. bitte für Priester, Ordensleute,Bischöfe, Kirchgänger usw. (-erbitte gesundheit extrem langes leben -erhöre ihre Gebete) friedl.Miteinander verschiedene Nationailtäten,Religionen, Gruppen, Schutz
familie Ehen. Frau/Mann Kinder, kath. Erziehung Kinder-Jugendliche, bitte für ungeborene, bitte für Taufe aller Menschen,
erbitte friedl.Lösung Konflikte: Russland/Urkaine,Kiew,Friede i.Syrien, Türken-Kurden, Türkei-Deutschland-EU, Nordkorea, Frieden:
Orient-Abendland, Osten-Westen, Israel-Palästina-Iran,Irak,arabische Emirate, usw. Kosovo,Frieden auf der ganze Erde,bitt schutz
verfolgten Christen,vielmehr Bekehrung Verfolger wie Saulus zu paulus, Kirche, Gotteshäuser,Kapellen möge sich mit christl.
betende Menschen erfüllen geistlich beleben mit Lobgesänge u. fürbitten, Männer mögen gut zu Mädchen,Frauen sein, Menschen mögen
treu sein, gute Ehen eingehen die ein Lebenlang halten .. bitte für spz in K-mülheim, bitte auch in persönl. Anliegen : Erhalt Wohnung alles was mir wichtig ist, , alle meine Fürbitten-zettel,bücher internett geschriebenes bringe ich da,erbitte erfüllende Liebe , Erhalt /Vertiefung Kontakte, Heilung Beziehungen zu Eva -Maria,Mama
Ko,Gü Koh..,Uwe, Jü gr, Andris, Dietlind, Petra R, Carmen, Silvia M, Karin usw -befreie fred u. Nicolas v. Fleischeslust,,,befreiung aus
Schulden,positive finanz. Entwicklung befreiung von: Neid, Ängste, Eifersucht, minderwertigkeitskomplexe, Gefühl nicht gut
genug zu sein, erbitte Gabe die Menschen zu ertragen nicht zu verzagen, haltung zu bewahren, Humor
,,,Lebensfreude,lebensmut,Zufriedenheit, bitte mit
Gesundheitsthemen wie:Akupressur, Vina-Massage, jap. Heilströme, befassen anwenden
zu dürfen- eure Heilkraft möge mit einfließen, bitte alles was ich zubereite möge -gesundheitdienlich,wohlbekömmlich,
köstlich,lecker sien, erbitte Dankbarkeit,Gottvertrauen,Geduld,Freundl ichkeit,guten,,erholsamen schlaf nachts,fitness
tags, erbitte gute Mitbewohnerin, Möge zeit
meines lebens Gesundheit erfreun eingebettet in positive Kontakte, gute wohnung haben mithilfsbereite,sympathische
Nachbarn,Gesundheit für Re,Gü, käthe B,
Käthe M, Peter(u.seine Eltern)Petra R, Elke(u.ihre Eltern:Angela,Karl) Constanze,Eva-M, Peter D, Peter K, Nino,Porado, Sophia K ,
bitte Begegnung Sophia K mit Enklin

Kommentar von manfred |

Lieber gegeisselten Heiland, bitte hilf mir das sich Karina meldet. Das Sie keinen anderen hat und wir uns endlich sehen.
Das wir beide glücklich werden.
Steh mir in der schweren Zeit bei.
Danke Amen

Kommentar von Silvia |

Bitte gegeisselter Heiland,bitte hilf mir das die Chemotherapie erfolgreich ist,und das ich wieder Gesund werde von meinem Krebsleiden
Amen

Kommentar von Simone Hoidis |

Hallo Gott bitte beschütze meine liebe Mutti ( 91 ) das sie noch lange Gesund bleibt.Und meinen Mann so wie mich.
Dankeschön von ganzem Herzen

Kommentar von Erika Humer |

Lieber gegeißelter Heiland auf der Wies,
hilf bitte der Mutter meiner Freundin, die Heute eine Untersuchung wegen ihres Tumors bei der Nase hat, das diese gut aus geht und Sie nicht die Nase wegoperieren muss. Auch ist die Ingrid inzwischen blind.
Hilf ihr damit Sie wieder gesund wird. Danke !

Kommentar von M |

Bitte beschütze die kleine K, die heute zu früh auf die Welt gekommen ist. Hilf ihr trotzdem einen guten Start zu schaffen und ein gesundes und glückliches Kind zu werden. Amen

Kommentar von Familie |

Lieber gegeißelter Heiland auf der Wies,

unsere Mutter hat mit 49 Jahren bereits Krebs. Mach Sie wieder Gesund. Mach das Sie die Krankheit besiegt und schenke uns, den Kindern und mir die nötige Kraft und Unterstützung in dieser schwierigen Zeit. Stehe uns bei und lass uns in den schweren Stunden deine Nähe erfahren. Bitte lass die weiteren Untersuchungen gut verlaufen, so dass Sie wieder Gesund wird.

Vielen Dank.