Die Glocken der Wieskirche

In die Läutanlage unserer Wieskirche sind sieben Glocken eingebunden.
Die vier größeren Glocken I-IV sind in einem gemeinsamen Glockenstuhl paarweise übereinander angeordnet.
Der Glockenstuhl besteht aus starken Eichenholzbalken und ist in der Glockenstube freistehend aufgestellt.
Gemäß der eingeschnitzten Jahreszahl stammt der Glockenstuhl aus dem Jahr 1752.
Läutanlage und Glockenstuhl befinden sich in der Glockenstube im Turm. 

Die Glocken V,VI und VII sind auf der Ostseite des Glockenstuhles angebaut.

Während der Bauzeit der Wieskirche wurden vier Glocken gegossen und in den Turm eingebaut: S. Anna – Hl. Maria – Gegeißelter Heiland – Schmerzhafte Mutter Gottes.
Im Jahre 1805 musste die große Glocke abgegeben werden; aber der damalige Mesner Anton Straubinger hat mit Unterstützung der Bauern diese Glocke vom Glockengießer Nikolaus Regnault für 595hl zurückgekauft. Im Jahre 1918 musste die kleinste Glocke abgeliefert werden, kam aber unversehrt nach dem Krieg zurück. Im Jahre 1942 wurden alle Glocken Bayerns erfasst und nach Alter und ihrem künstlerischen Wert beurteilt. Dabei wurden die Glocken der Wies in die Gruppe der historisch höchstwertigen Glocken eingestuft und mussten nicht abgeliefert werden. Ein Verdienst des verstorbenen Herrn Dr. Sigfrid Hofmann.

Alle hier veröffentlichten Fotos und Informationen zu den Glocken wurden uns von Herrn Adolf Öttl aus Urspring zur Verfügung gestellt.

Die Videos dieser Seite wurden von Herrn Bernhard Meier aus Lampertheim aufgenommen und freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Wir sagen dafür ein herzliches Vergelts Gott!

Spiel der Glocken - Video 1

Die Videos dieser Seite wurden von Herrn Bernhard Meier aus Lampertheim aufgenommen und freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Spiel der Glocken - Video 2

Die Videos dieser Seite wurden von Herrn Bernhard Meier aus Lampertheim aufgenommen und freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Glocke I - IN HONOREM SANCTISSIMAE TRINITATIS
Inschriften:

VIVOS VOCO - MORTUS PLANGO - FULGURA FRANGO IN HONOREM SANCTISSIMAE TRINITATIS
EX VOTO
Johannes SCHWEIGER
A. D. 1964

Schlagton: f’
Gewicht: 964kg, ca.20 Ztr.
Durchmesser: 119,5cm
Gießdatum: 14. 9. 1964
Hersteller: Georg Hofweber, Regensburg
Material: Bronzeguss
Glocke II - S. ANNA

 

Inschriften:           SUB     AUSPICIO    RDMI   D.D.   MARIANI    ABBATIS    STEINGAD
                              HONORI   AC   GLORIAE   DEI   POSTREMA   CONSOMO  (1753)

Schlagton:             a s‘

Gewicht:                489 kg

Durchmesser:         93 cm

Gießdatum:            1753

Hersteller:             Abraham Brantmeir und Franciskus Kern in Augsburg.

Material:                Bronzeguss

Glocke III - IN HONOREM DOLOROSAE MATRIS MARIAE“

 

Inschriften:         eingegossen oben: ALPHONS SATZGER
                                                    WIES PRAELATUS S.
                                                       SANCT PAUL VI
                                                           A.D. 1964

                          eingraviert unterer Rand: EX VOTO ALFRED HINDELANG STEINGADEN

Schlagton:            b‘

Gewicht:              395 kg

Durchmesser:        89 cm

Gießdatum:           14.9.1964

Hersteller:            Gg. Hofweber, Regensburg

 

Glocke IV - GEGEISSELTER HEILAND AN DER GEISSELSÄULE

 

Inschriften:                                       BENEDICAM  FLAGELLATO
                            -  SUB AUSPICIO RDMI D.D. MARIANI ABB STEINGAD
                                GOS MICH ABRAHAM BRANDTMEIR VND FRANCISCUS KERN
                                                   IN AUGSPURG    Ao. 1751

Schlagton:           c‘‘

Gewicht:             222kg

Durchmesser:      72cm

Gießdatum:         1751

Hersteller:          Abraham Brantmeir u. Franciskus Kern in Augsburg 

Material:             Bronzeguss

Glocke V - JESUS CHRISTUS

 

Inschriften:                     SUB  AUSPICIO  RDMI  D.D.  MARIANI  ABB  STEINGAD
                                  ACCERSO   PLEBEM   DEO ( Ich rufe das Volk zu Gott herbei)

Schlagton:         es‘‘

Gewicht:         135kg

Durchmesser:   61cm

Gießdatum:      1750

Hersteller:        Abraham Brantmeir u. Franciskus Kern Augsburg

Material:           Bronzeguss

Glocke VI - SANCTI JOSEPHI

 

Inschriften:               IN   HONOREM   SANCTI   JOSEPHI
                        GOSS MICH GEORG HOFWEBER, REGENSBURG

Schlagton:             f ‘‘

Gewicht.               ca. 100kg

Durchmesser:         55cm

Gießdatum:            Mai 1965

Hersteller:             Georg Hofweber, Regensburg

Material:                Bronzeguss

Glocke VII - SCHMERZHAFTE MUTTER GOTTES

 

Inschriften:                  SUB GLORIE AUSPICIS RDMI D.D. MARIANI ABB STEINGAD
                                   CLAMANDO CONGRECO(1750) -   ACCERCO PLEBEM DEO
                        GOS MICH ABRAHAM BRANDTMAIR UND FRANCISCUS KERN IN AUGSPURG

Schlagton:           ges ’’

Gewicht:             90kg

Durchmesser:       51cm

Gießdatum:          1750

Hersteller:           Abraham Brantmeir u. Franciskus Kern in Augsburg.

Material:              Bronzeguss